Startseite >> Trägerverein

Trägerverein

 

Die Verwaltung des Trägervereins setzt sich wie folgt zusammen:

Vorstandschaft:
1.Vorsitzende: Kerstin Henke
2.Vorsitzende: Kerstin Rohrer
Schatzmeisterin: Christine Dinger-Wilde
Schriftführerin: Claudia Sorré

Beiräte:
Sandra Zerle
Carolin Simon
Florian Frank

Rechnungsprüfer:
Irene Allmannsberger
Florian Frank

 

Mitglied können alle Personen ab 18 Jahren werden, die im Verein aktiv mithelfen möchten,  den Verein finanziell unterstützen möchten oder ein Kind im Waldkindergarten haben.

Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt; Spenden sowie Jahresbeiträge können steuerlich geltend gemacht werden.

Die Hauptaufgabe des Vereins besteht darin, einen Waldkindergarten zu betreiben. Dazu gehören Verwaltung des Personals, der Finanzen sowie Zusammenarbeit mit der Stadt und den zuständigen Behörden.

Gemeinsam mit den Erziehern wurde eine Konzeption erstellt, die fortlaufend aktualisiert wird.

Um den Kindergarten der Öffentlichkeit vorzustellen, nimmt der Verein an örtlichen Märkten und Festen teil und präsentiert sich und den Kindergarten in der Presse.

 

Entstehungsgeschichte:

Aufgrund einer Zeitungsanzeige trafen sich Anfang März 2004 erstmals Eltern und Erzieherinnen um in Donauwörth eine Alternative zum Regelkindergarten aufzubauen.

Die Diskussion um die pädagogische Ausrichtung des geplanten Kindergartens dauerte nur wenige Minuten. Die Mehrheit bevorzugte den Waldkindergarten. Von nun an fanden die Treffen alle 2 Wochen statt. Es wurden Informationen eingeholt und Kontakte geknüpft. Zudem mussten Faltblätter erstellt und verteilt und Plakate aufgehängt um das Projekt in der Öffentlichkeit bekannter zu machen.

Nachdem die Stadt Donauwörth ihre positive Einstellung gegenüber dem Aufbau eines Waldkindergartens signalisiert hatte konnten die Vorbereitungen intensiviert werden.

Im August 2004 wurde der Verein „Donauwörther Waldbären e. V.“ gegründet, der als Trägerverein für den Waldkindergarten fungiert.

In den folgenden Monaten musste ein passendes Waldstück und ein geeigneter Bauwagen gefunden, eine Betriebserlaubnis beantragt, ein Nutzungsvertrag abgeschlossen und vieles andere erledigt werden. Zudem galt es geeignetes Personal zu finden.

Die Auswahl des Waldstückes nahm sehr viel Zeit in Anspruch und fiel schließlich auf ein Teilgebiet des Stadtwaldes nördlich der Parkstadt. Hier gibt es Mischwald, einen Bach und gute Anfahrtsmöglichkeiten. Dieser Wald gehört laut eines Hochschulprofessors aus München zu den schönsten in Bayern.

Den Bauwagen stiftete freundlicherweise das Bauunternehmen Brechenmacher. Mit Hilfe von Spenden und vielen helfenden Händen wurde dieser ausgebaut und Anfang März 2005 an seinen Standort im Wald gebracht.

Am 2. Februar 2005 konnte der Waldkindergarten-Betrieb mit 10 Kindern aufgenommen werden und schon nach wenigen Wochen war die Gruppe mit insgesamt 18 Kindern voll.